Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Das neueste vom Österreichischen Eisschnelllauf Verband

Toller Auftakt für Vanessa Herzog und Gabriel Odor in Inzell

Toller Auftakt für Vanessa Herzog und Gabriel Odor in Inzell

Gut in Form zeigten sich Österreichs Eisschnellläufer bei ihren ersten Saisonwettkämpfen im bayerischen Inzell, knapp einem Monat vor den Weltcupauftakt in der weißrussischen Hauptstadt Minsk. Weltmeisterin Vanessa Herzog gewann souverän ihre Rennen am Samstag über 500 und 1.000 Meter, Juniorenweltmeister Gabriel Odor überzeugte mit einem achten Rang über 3.000 Meter im stark besetzten Rennen, bei dem der Sieg an 5.000 Meter Weltmeister Sverre Lunde Pedersen aus Norwegen ging.

 ... mehr
Vanessa Herzog auch im elften Saisonrennen über 500 Meter am Podest

Vanessa Herzog auch im elften Saisonrennen über 500 Meter am Podest

Mit einem dritten Platz beim letzten Saisonrennen im Rahmen des Weltcupfinales der Eisschnellläufer in Salt Lake City landete Vanessa Herzog auch im elften 500 Meter Lauf 2018/19 auf dem Podium. Die 23-Jährige verbesserte dabei ihren Österreichischen Rekord vom Vortag um zwei Hundertstel. Lediglich Nao Kodaira, die in 36.49 ihren achten Weltcupsieg in dieser Saison über die kürzeste Distanz im Weltcup feierte, sowie die Russin Olga Fatkulina, welche nur um zwei Tausendstel schneller war als die Österreicherin, bezwangen die seit gestern als Gesamtweltcupsiegerin über 500 Meter feststehende Athletin des Österreichischen Eisschnelllauf Verbandes (ÖESV).

 ... mehr
Vanessa Herzog läuft mit neuem Rekord zum zweiten Gesamtweltcupsieg

Vanessa Herzog läuft mit neuem Rekord zum zweiten Gesamtweltcupsieg

Im vorletzten Weltcuprennen der Saison in Salt Lake City sicherte sich Vanessa Herzog, aktuelle Welt- und Europameisterin , vorzeitig die Gesamtwertung über 500 Meter. Wie im Vorjahr ist sie damit die Gesamtweltcupsiegerin auf der kürzesten gelaufenen Distanz. Die junge Sprinterin beendete auch ihren zehnten Einsatz auf dieser Strecke in der Saison 2018/19 unter den Top zwei. Erstmals lief die 23-Jährige in ihrem Leben unter 37 Sekunden und verbesserte ihren eigenen Rekord um knapp drei Zehntel.

 ... mehr
Guter WM-Auftakt für Dominic Andermann

Guter WM-Auftakt für Dominic Andermann

Gleich über alle drei Strecken war Dominic Andermann als einziger Vertreter Österreichs bei den Short Track Weltmeisterschaften, die aktuell in der bulgarischen Haupstadt Sofia ausgetragen werden, unterwegs. Der Wiener präsentierte sich gut und platzierte sich im Mittelfeld in den ersten Runden. Zwar verpasste er über alle drei Strecken den Aufstieg in die Viertel- und Halbfinali, verbesserte aber seine Vorjahresergebnisse über 500 und 1.500 Meter schon jetzt.

 ... mehr
Wiener Dominic Andermann nimmt Short Track Weltmeisterschaften in Sofia in Angriff

Wiener Dominic Andermann nimmt Short Track Weltmeisterschaften in Sofia in Angriff

Ein rot-weiß-roter Athlet wird mit Dominic Andermann an diesem Wochenende an den Short Track Weltmeisterschaften teilnehmen. Er hofft auf eine Platzierung unter den besten 32 im Mehrkampf. „Dann würde ich das Ergebnis vom letzten Jahr toppen und wir würden einen zusätzlichen Startplatz 2020 bekommen“, erklärte der 22-Jährige. Der Wiener nimmt zum vierten Male in seiner Karriere an Weltmeisterschaften teil.

 ... mehr
Zwei schnelle Innsbrucker Nachbarn nehmen am Viking Race teil

Zwei schnelle Innsbrucker Nachbarn nehmen am Viking Race teil

Am kommenden Wochenende finden in Heerenveen im Thialf die Nachwuchs-Europameisterschaften der Eisschnellläufer in den Jugendkategorien statt. Das „Viking Race“ ist das größte Nachwuchsrennen Europas und schon Athleten wie Weltmeisterin Vanessa Herzog, der Olympiasechste Linus Heidegger oder der aktuelle Juniorenweltmeister Gabriel Odor zeigten bei diesem Rennen erstmals international auf.

 ... mehr
Steirer Tobias Wolf gewinnt Gesamtwertung der Danubia Series

Steirer Tobias Wolf gewinnt Gesamtwertung der Danubia Series

Einen sensationellen Erfolg landete der 14-jährige Tobias Wolf in der Olympiasportart Short Track. Der Weizer wurde beim Finale der Danubia Series in Ventspils in Lettland Dritter in der Allroundwertung hinter dem Polen Michal Niewinski und dem Russen Roman Sajapin. Damit sicherte sich der Österreicher souverän die Gesamtwertung in der Danubia Series in der Klasse Junioren C.

 ... mehr
Vierter Platz für Vanessa Herzog bei der Sprint-WM in Heerenveen

Vierter Platz für Vanessa Herzog bei der Sprint-WM in Heerenveen

Knapp verpasste die regierende Weltmeisterin über 500 Meter Vanessa Herzog die historisch erste Medaille für Österreich in der Geschichte bei den 50. Sprintweltmeisterschaften in Heerenveen. Sie belegte im Vierkampf den vierten Rang hinter der neuen Sprint-Weltmeisterin Nao Kodaira, die mit ihrer Teamkollegin Miho Takagi für einen japanischen Doppelsieg im Thialf sorgte. Dritte wurde an ihrem 31. Geburtstag die US-Amerikanerin Brittany Bowe.

 ... mehr
Vanessa Herzog erwartet Dreikampf um Sprint-WM-Gold in Heerenveen

Vanessa Herzog erwartet Dreikampf um Sprint-WM-Gold in Heerenveen

Zum 50. Mal werden am kommenden Wochenende die Sprintweltmeisterschaften im Eisschnelllauf ausgetragen. Seit 1970 besteht das Format aus einem Vierkampf, wo an beiden Wettkampftagen jeweils ein Lauf über 500 sowie ein Lauf über 1.000 Meter gelaufen und anschließend addiert werden. Als frischgebackene Weltmeisterin über 500 Meter sowie Silbermedaillengewinnerin am Tausender reiste Vanessa Herzog vor einer Woche nach Heerenveen. Denn im Thialf-Eisstadion, einer der schnellsten Hallen Europas wird die Jubiläumsweltmeisterschaft ausgetragen.

 ... mehr
Gabriel Odor erobert Eisschnelllauf-Gold im Massenstart bei den Juniorenweltmeisterschaften

Gabriel Odor erobert Eisschnelllauf-Gold im Massenstart bei den Juniorenweltmeisterschaften

Einen historischen Erfolg feierte der 18-jährige Gabriel Odor bei den Juniorenweltmeisterschaften der Eisschnellläufer in Baselga di Pine in Italien. Der Tiroler gewann im abschließenden Massenstartbewerb die Goldmedaille und ist damit Österreichs erster Titelträger bei den Herren. In einem an Dramatik nicht zu überbietendem Rennen sicherte er sich mit einer Kufenspitze Vorsprung den obersten Platz am Podium, nachdem er im Zielsprint den Niederländer Merijn Scheperkamp um eine Hundertstel auf den zweiten Rang verweisen konnte. Dritter wurde der Japaner Tsubasa Horikawa.

 ... mehr
Gabriel Odor gewinnt 3.000 Meter in Baselga di Pine

Gabriel Odor gewinnt 3.000 Meter in Baselga di Pine

Zwei Wochen nach seinem Premierenerfolg in Helsinki ist Junior Gabriel Odor auf den Sieggeschmack gekommen. Der 18-jährige Tiroler gewann am ersten Tag des Weltcupfinale in Baselga di Pine das Rennen der Junioren über 3.000 Meter in 3:56.65 Minuten. Im Disziplinenweltcup belegte er damit hinter dem Norweger Hallgeir Engebraten den zweiten Rang. Bei den Damen landete Anna Molnar als Neunte erneut in den Top Ten. Die 17-Jährige beendete ihre Weltcupsaison über 3.000 Meter auf dem zehnten Platz. Gemeinsam mit Viktoria Schinnerl und Anna Petutschnigg landete sie in der Teamverfolgung auf Rang sieben, was den sechsten Gesamtrang für das rot-weiß-rote Trio in der Weltcupwertung bedeutete.

 ... mehr
Zweite Medaille für Vanessa Herzog folgte nur 24 Stunden nach ihrem WM-Titel

Zweite Medaille für Vanessa Herzog folgte nur 24 Stunden nach ihrem WM-Titel

Nach dem Weltmeistertitel über 500 Meter lief Vanessa Herzog am dritten Tag der Einzelstreckenweltmeisterschaften über 1.000 Meter der Damen zur Silbermedaille. Die Sprintspezialistin aus Österreich musste sich 24 Stunden nach ihrem Titelgewinn nur der großen Favoritin Brittany Bowe aus den Vereinigten Staaten geschlagen geben und kletterte als Zweite auf das Podest. Dritte wurde die Japanerin Nao Kodaira.

 ... mehr

Im Gästebuch blättern   Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | |