Hauptbereich der Websiteinhalte
.

    sportnavigator      BORA     Tiwag_2

#RoadToInnsbruck2022: Perspektivteam als nächster Schritt für Österreichs Jugendnationalteam

#RoadToInnsbruck2022: Perspektivteam als nächster Schritt für Österreichs Jugendnationalteam

Von 18. – 25. Juli fand der erste Trainingslehrgang 2020/21 des vor zwei Saisonen gegründeten Jugendnationalteams des Österreichischen Eisschnelllaufverbandes in Inzell statt. Die insgesamt 19 jungen Athleten im Alter von 13 bis 18 Jahren trainierten dort fleißig täglich am Eis, geleitet von ihren Betreuern Florian Jäger, Wilfried Steinbrucker und Katrin Unterdörfel.

 ... mehr
Allround-ÖM: Odor und Kerschbaummayr Halbzeitführende

Allround-ÖM: Odor und Kerschbaummayr Halbzeitführende

Aufgrund der Verschiebungen im ISU Weltcup und den vielen Absagen erfolgte nun in Innsbruck bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Allround-Vierkampf der Auftakt in die Wettkampfsaison für Österreichs Eisschnellläufer. Beim Großen Vierkampf der Männer entwickelt sich nach dem ersten Tag ein knappes Duell um den Gesamtsieg zwischen Jungstar Gabriel Odor und Lokalmatador Linus Heidegger. Bei den Frauen geht es ebenfalls knapp zur Sache, dort führt nach zwei von vier Bewerben Natalie Kerschbaummayr vor Katharina Thien.

 ... mehr
Allround-ÖM: Heidegger und Kerschbaummayr siegen in Innsbruck

Allround-ÖM: Heidegger und Kerschbaummayr siegen in Innsbruck

Erst das Finale auf den längsten Wettkampfstrecken, bei den Männern über 10.000 Meter und bei den Frauen über 5.000 Meter, entschied über die Titelvergabe bei den in der Innsbrucker Olympiaworld ausgetragenen Allround-Vierkampf-Staatsmeisterschaften von Österreichs Eisschnellläufern. Der Titel bei den Männern ging an den Olympiasechsten von 2018 Linus Heidegger, bei den Frauen gewann Natalie Kerschbaummayr.

 ... mehr
Gschwentner und Petutschnigg gewinnen Sprintmeisterschaften in Innsbruck

Gschwentner und Petutschnigg gewinnen Sprintmeisterschaften in Innsbruck

Den klassischen Neujahresauftakt für Österreichs Eisschnellläufer bildeten die Sprintmeisterschaften in Innsbruck, die am Sonntag in der Olympiaworld ausgetragen wurden. Mit Ignaz Gschwentner und Anna Petutschnigg kamen die neuen Titelinhaber beide aus Tirol. Der 18-jährige Gschwentner sicherte sich die Siege über 500 und 1.000 Meter und gewann damit souverän den Mehrkampf, die 19-jährige Petutschnigg gewann die 500 Meter bei den Frauen und wurde hinter Natalie Kerschbaummayr Zweite über 1.000 Meter. Im Massenstart holten Armin Hager und Anna Molnar die Titel.

 ... mehr

Im Gästebuch blättern   Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | |