Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Vierter Platz für Österreichs U23-Mädchen in Bjugn

zurück Vierter Platz für Österreichs U23-Mädchen in Bjugn

Im Teamsprint der Kategorie U23 gab es beim 1. Junioren- und U23-Weltcup in Bjugn in Norwegen einen vierten Platz. Hinter China, Polen und Deutschland verpassten Viktoria Schinnerl, Katharina Thien und Anna Petutschnigg nur knapp den Sprung auf das Podest.

Insgesamt haben 222 Athleten für die zwei Wettkampftage in Norwegen gemeldet. In diesem starken Feld kämpften vor allem Österreichs Junioren hart um ihre Ergebnisse. Anna Petutschnigg landete über 1.000 Meter auf Rang 35, Ignaz Gschwentner wurde 27ter. „Es war der erste große Wettkampf der Saison. Ich bin nicht ganz zufrieden, das ganze war noch sehr ausbaufähig aber insgesamt war es ein guter Start in die Saison“, berichtete die 17-Jährige aus Wörgl.

Gschwentner, der seine Stärken vor allem über 500 Meter hat, kämpfte am Tausender vor allem mit den kalten Temperaturen in der Halle: "Es gab viele Fehlstarts und deshalb verzögerte sich das Programm ein wenig. Vor meinem Lauf war ich schon sehr ausgekühlt und konnte somit meine beste Leistung nicht abrufen."

Anna Molnar, Österreichs dritte Juniorin in Bjugn, belegte Rang 22 über 3.000 Meter, konnte aber nicht an ihre Saisonbestzeiten anschließen. "Ich bin gar nicht zufrieden, hoffe aber, dass ich spätestens bei den Junioren-Weltmeisterschaften wieder die Form vom Anfang der Saison gefunden habe," hoffte die 18-Jährige.

Top Ten Platzierungen gab es dann in der Klasse U23 durch Viktoria Schinnerl und Katharina Thien. Die Tirolerin Schinnerl belegte die Plätze 5 über 3.000 und 8 über 1.000 Meter. „Die Rennen waren noch nicht perfekt, denn die Form stimmt noch nicht ganz“, zeigte sich die Athletin aus Götzens selbstkritisch. Die Steirerin Thien wurde 6. Über 3.000 und 12. über 1.000 Meter.

Ergebnisse Samstag:
1.000 Meter Juniorinnen:
1. Femke Kok (NED) 1:19.03
2. Myrhte de Boer (NED) 1:21.27
3. Marrit Fledderus (NED) 1:21.29
35. Anna Petutschnigg (AUT) 1:27.15

1.000 Meter Junioren:
1. Taiyo Nonomura (JPN) 1:12.42
2. Sang Hyeok Cho (KOR) 1:13.21
3. Wataru Morishige (JPN) 1:13.30
27. Ignaz Gschwentner (AUT) 1:16.39

1.000 Meter U23 Frauen:
1. Lea-Sophie Scholz (GER) 1:21.91
2. Dongxue Xi (CHN) 1:23.01
3. Mihaela Hogas (ROU) 1:23.19
8. Viktoria Schinnerl (AUT) 1:25.22
12. Katharina Thien (AUT) 1:29.72

3.000 Meter Juniorinnen:
1. Robin Groot (NED) 4:23.44
2. Rin Kosaka (JPN) 4:24.73
3. Anastasiia Grigoreva (RUS) 4:26.16
22. Anna Molnar (AUT) 4:46.25

3.000 Meter U23 Frauen:
1. Adake Er Ahena (CHN) 4:24.79
2. Xiangyu Chen (CHN) 4:26.51
3. Josie Hofmann (GER) 4:34.91
5. Viktoria Schinnerl (AUT) 4:45.20
6. Katharina Thien (AUT) 5:03.06

Teamsprint U23 Frauen:
1. China (Lin, Xi, Chen) 1:36.21
2. Polen (Dombrolwska, Wojtasik, Kaczmarek) 1:36:79
3. Deutschland (Warmuth, Hofmann, Scholz) 1:37.07
4. Österreich (Thien, Petutschnigg, Schinnerl) 1:39.124

17.11.2019 13:46

zurück