Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Vanessa Herzog will mit lockerem und schnellem Skaten zurück aufs Weltcuppodium in Japan

zurück Vanessa Herzog will mit lockerem und schnellem Skaten zurück aufs Weltcuppodium in Japan

In der Olympiastadt von 1998, in Nagano auf der japanischen Insel Honshu, findet der vierte Eisschnelllaufweltcup der Saison statt. Es ist gleichzeitig der letzte Weltcup des Jahres 2019, welcher in der M-Wave Halle ausgetragen wird. Vor drei Jahren gastierte der Weltcup zuletzt in Nagano, nun kehrt die Olympiahalle wieder zurück in den Kalender der besten Eisschnellläufer der Welt. In diesen elitären Kreis hat sich Vanessa Herzog in den letzten Jahren gefahren. Das Jahr 2019 war mit ihrem Sprinteuropameistertitel, Gold und Silber bei den Einzelstreckenweltmeisterschaften und dem Gesamtweltcupsieg über 500 Meter das erfolgreichste ihrer Karriere.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sie mit ihrem fünften Platz in Nur-Sultan vor einer Woche wieder zurück in die schnelle Spur gefunden. Nun freut sich Österreichs Sportlerin des Jahres schon auf das Eis in Japan: "Dort bin ich immer gut gefahren. Am Wochenende heißt es locker und schnell skaten und dann passt das mit dem angestrebten Podestplatz". Die Konkurrenz war zuletzt in der kasachischen Hauptstadt beim dritten Weltcup über 500 Meter eng beisammen. Gerade einmal 25 Hundertstel trennten die sechs schnellsten Läuferinnen. Neben Nao Kodaira, der in den letzten Jahren dominierenden Athletin über 500 Meter sind es vor allem das russische Trio bestehend aus Olga Fatkulina, Daria Kachanova und der Gewinnerin von Nur-Sultan Angelina Golikova sowie die US-Amerikanerin Brittany Bowe, die die größten Konkurrentinnen der Wahlkärntnerin sind.

"Die Anreise nach Japan war lange, fast 24 Stunden. Aber ich bin gut angekommen und fühle mich gut. Für die Wettkämpfe muss ich mein Tempo finden", erklärte Herzog, die zweimal über 500 Meter und einmal über 1.000 Meter am Wochenende im Einsatz sind. Da Gabriel Odor und Armin Hager den Weltcup im fernen Osten auslassen, hält sie alleine die rot-weiß-roten Fahnen hoch. Am Freitag startet die 24-Jährige mit dem ersten 500 Meter Lauf in das Wochenende. Der Tausender folgt am Samstag und am Sonntag geht es für Österreichs Sportlerin des Jahres noch einmal über 500 Meter. Beide Wettbewerbe über 500 Meter werden um 08:05 Uhr auf ORF Sport+ live übertragen.

Österreichs Teilnehmer 4. Weltcup in Nagano, JPN:
Vanessa Herzog (ESC Otrouza)

Programm 4. Weltcup in Nagano, JPN:
Freitag:
500 Meter Frauen (mit Vanessa Herzog) *
500 Meter Männer
Massenstart Frauen
Massenstart Männer
Teamsprint Männer und Frauen

Samstag:
500 Meter Männer
1.000 Meter Frauen (mit Vanessa Herzog)
3.000 Meter Frauen
Teamverfolgung Männer

Sonntag:
500 Meter Frauen (mit Vanessa Herzog) *
1.000 Meter Männer
Teamverfolgung Frauen
5.000 Meter Männer

* beide Rennen live auf ORF Sport+

12.12.2019 12:04

zurück