Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Sensationeller elfter Platz für Nicolas Andermann beim Short Track Weltcup in Salt Lake City

zurück Sensationeller elfter Platz für Nicolas Andermann beim Short Track Weltcup in Salt Lake City

Überraschend erreichte der 20-jährige Nicolas Andermann am Freitag mit einem Sieg im Vorlauf das Viertelfinale über 1.000 Meter beim ersten Saisonweltcup der Short Tracker in Salt Lake City. In der Olympiastadt von 2002 qualifizierte sich der Wiener damit unter die besten 20 Athleten der Welt und hatte damit sein bestes Karriereergebnis in der Tasche. Ganz locker absolvierte er dann am Sonntagabend das Viertelfinale und verpasste dabei nur knapp den Sprung in das Halbfinale der Top Ten.

Er wurde in seinem Viertelfinallauf Dritter und beendete somit den Wettkampf als Elfter. "Die Beine waren jetzt schon sehr müde und auch meine Linienwahl muss ich noch verbessern für Montreal. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit dem Auftakt und angesichts des Topergebnis muss ich es auch sein", erklärte der Wiener, der am Samstag einen neuen Nationalen Rekord über 500 Meter aufstellte. Der Weltcupsieg über 1.000 Meter ging an Dae Heon Hwang aus der Republik Korea, der am Samstag den ersten Weltcup über 500 Meter gewann.

Diese Distanz wurde in Salt Lake City zweimal gelaufen. Am Sonntag gewann Olympiasieger Dajing Wu aus China die kürzeste Distanz im Short Track Weltcup. Österreichs Vertreter in diesem Bewerb, Matthias Wolfgang und Dominic Andermann scheiterten in der ersten Runde der Hoffnungsläufe und belegten die Endränge 38 und 41. "Es lief jetzt eigentlich von Tag zu Tag besser, aber die Höhenluft in Salt Lake City hat mir zugesetzt. Ich fühlte mich am Ende recht schwach, obwohl die Zeit sogar viel schneller war als in den Vorläufen", berichtete Wolfgang und sein Teamkollege Dominic Andermann erzählte: "Ich habe leider nach einem Startgerangel viel Zeit verloren. Das wird auch mein Fokus für Montreal sein. Ich muss die Starts sauberer absolvieren und dann werden am Ende wieder schnellere Zeiten dastehen für mich".

Am kommenden Wochenende übersiedelt der Weltcuptross nach Montreal, wo wieder vier Weltcuprennen am Programm stehen. In der kanadischen Stadt werden die 1.000 Meter zweimal gelaufen und je einmal die 500 sowie die 1.500 Meter.

04.11.2019 10:28

zurück