Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Weltcupfinale der Junioren und U23 in Salt Lake City

zurück Weltcupfinale der Junioren und U23 in Salt Lake City

Am schnellen Eis in Nordamerika befinden sich gerade Österreichs Junioren, die am Freitag in das Weltcupfinale in Salt Lake City gehen. Dieses wird in der Olympiastadt von 2002 ausgetragen. Eine Woche später steht mit den Weltmeisterschaften der Junioren dort das Saisonhighlight am Programm.

In den ersten Testrennen konnte das junge Team mit tollen Zeiten aufwarten. So brach Jungstar Gabriel Odor zwei seiner Österreichischen Rekorde am Eis in Utah. "Ich war zwar noch nicht ganz zufrieden mit den Testwettkämpfen aber das Eis ist definitiv schnell. Ich freu mich schon auf die nächsten beiden Wochenenden", berichtet Odor aus Nordamerika.

Gemeinsam mit Ignaz Gschwentner, Viola Feichtner und Viktoria Schinnerl möchte er weitere Topplatzierungen erzielen. In der U-23 Kategorie stehen Armin Hager und Floris Root am Start. Für die beiden ist das Weltcupfinale der Saisonabschluss. Der WM-Fünfte von 2017 Armin Hager wird aber noch eine weitere Woche in Salt Lake City bleiben. Er fungiert als Trainer für die Junioren, da Nationaltrainer Hannes Wolf zur Allround-WM nach Amsterdam reist.

Kader
Ignaz Gschwentner, 15 Jahre, aus Innsbruck, Tirol / 500, 1.000, 1.500, Massenstart
Gabriel Odor, 17 Jahre, aus Grinzens, Tirol / 500, 1.000, 1.500, 3.000, Massenstart
Viola Feichtner, 19 Jahre, aus Oberperfuss, Tirol / 1.500, 3.000, Massenstart
Viktoria Schinnerl 18 Jahre, aus Götzens, 500, 1.000, 1.500, 3.000, Massenstart
Armin Hager, 23 Jahre, aus Volders, Tirol / 1.000, 1.500, 3.000, Massenstart
Floris Root, 21 Jahre, aus Innsbruck, Tirol / 500, 1.000, 1.500, Massenstart

Programm
02. März 2018
500 Meter Damen
500 Meter Herren
3.000 Meter Damen
3.000 Meter Herren

03. März 2018
1.000 Meter Damen
1.000 Meter Herren
Teamverfolgung Damen
Teamverfolgung Herren

04. März 2018
1.500 Meter Damen
1.500 Meter Herren
Massenstart Damen
Massenstart Herren

02.03.2018 16:19

zurück