Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Vorschau auf den zweiten Saisonweltcup in Tomakomai

zurück Vorschau auf den zweiten Saisonweltcup in Tomakomai

Mit einem Weltcupsieg und zwei zweiten Plätzen durch Vanessa Herzog im Gepäck reisten Österreichs Eisschnellläufer zum zweiten Saisonweltcup nach Tomakomai. Dieser findet 200 Kilometer westlich vom Auftakt Obihiro statt, ebenfalls auf Hokkaido, der nördlichsten Insel Japans. Auf der 1967 errichteten Eisbahn findet erstmals ein Weltcuprennen statt und seit zehn Jahren damit auch wieder ein Rennwochenende auf einer Außeneisbahn.

"Das sind genau meine Bedingungen. Das Eis ist hart wie in Innsbruck und darauf musst du richtig arbeiten", freute sich Herzog, die im Tomakomai Highland Sport Center vor allem auf ihre Kraft bauen kann im Kampf mit den Lokalmatadorinnen Nao Kodaira und Miho Takagi auf den Sprintstrecken: "Hoffentlich sind die Bedingungen für alle Läufer gleich, weil im Training haben wir feststellen müssen, dass die Bahn ein wenig windanfällig ist".

Nicht ganz zufrieden mit dem Auftakt war der aktuelle Sprintmeister bei den Herren Floris Root. "Die 1.500 waren in Ordnung, aber am Tausender fehlte mir der Speed. Woran es gelegen ist, weiß ich leider nicht. Wir haben jetzt noch einmal hart trainiert und ich hoffe vor allem auf ein stabiles Wetter jetzt in Tomakomai. Bei den Trainings scheinte die Sonne, da macht das Laufen gleich nochmal mehr Spaß", erklärte der Mostviertler mit den niederländischen Wurzeln. Er startet am Wochenende wie Herzog über 500 und 1.000 Meter. Teamkollege Armin Hager versucht sich im Massenstart und über 1.500 Meter.

Zeitplan 2. Weltcup in Tomakomai, JPN:
Freitag, 23. November 2018:
Massenstart Damen (Halbfinali)
Massenstart Herren (Halbfinali) (mit Armin Hager)
Teamverfolgung Damen
Teamverfolgung Herren
500 Meter Damen (mit Vanessa Herzog)
500 Meter Herren (mit Floris Root)

Samstag, 24. November 2018:
500 Meter Herren (mit Floris Root)
1.500 Meter Damen
1.500 Meter Herren (mit Armin Hager)
500 Meter Damen (mit Vanessa Herzog)
Massenstart Finale Damen
Massenstart Finale Herren

Sonntag, 25. November 2018:
1.000 Meter Damen (mit Vanessa Herzog)
1.000 Meter Herren (mit Floris Root)
3.000 Meter Damen
5.000 Meter Herren
Teamsprint Damen
Teamsprint Herren

21.11.2018 17:50

zurück