Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Vorschau auf den dritten Saisonweltcup in Tomaszów Mazowiecki, Polen

zurück Vorschau auf den dritten Saisonweltcup in Tomaszów Mazowiecki, Polen

Im Herzen Polens, zirka 110 Kilometer südlich von der Hauptstadt Warschau gelegen, findet der dritte Weltcup im Eisschnelllauf am kommenden Wochenende statt. Mit Vanessa Herzog und Floris Root hat der Österreichische Eisschnelllauf Verband zwei Athleten gemeldet bei der Weltcuppremiere in der Arena Lodowa. Zum ersten Mal wird ein Weltcup in Polen ausgetragen, in der 2017 neu erbauten Eishalle in Tomaszów Mazowiecki.

"Es ist sehr schön hier und das Eis und die Trainings waren gut. Mein Ziel ist es an diesem Wochenende dort anzuschließen, wo ich in Japan aufgehört habe", erklärte Vanessa Herzog, die als Weltcupzweite über 500 und Gesamtweltcupführende über 1.000 Meter und mit einem Sieg und fünf weiteren Podiumsplätzen zur Premiere nach Polen reist. Mit dem Jetlag hatte sie nach der Rückkehr aus Asien keine Probleme: "Der war nach drei Tagen draußen".

Die Sprinter und Langstreckenspezialisten werden in Polen gefragt sein. Da die 5.000 Meter der Damen und die 10.000 Meter am Sonntag gelaufen wird, beginnen Österreichs Athleten schon am Freitag mit einem doppelten Einsatz. Denn gleich nach den 500 Metern folgen die Bewerbe über 1.000 Meter. "Ich will die Podiumsserie fortsetzen. Im Unterschied zu Asien, wo ich immer nur ein Rennen pro Wettbewerbstag bestritt, sieht es am Freitag aber anders aus. Nach dem ersten Rennen geht es gleich auf den Ergometer für 30 Minuten und dann folgt schon das Warm-Up für den zweiten Lauf", berichtete Herzog, die deshalb am Freitagvormittag auf die Rennvorbereitung am Eis verzichtet. Am Samstag wartet dann ihr zweiter Einsatz über 500 Meter.

Für die weitere Saison hat Vanessa Herzog mit Brittany Bowe eine neue Trainingspartnerin gefunden. "Wir beide wollen diese Saison Nao Kodaira richtig einheizen. Wir ergänzen uns perfekt am Eis und das sollte uns beide noch einen Schritt näher bringen", erklärte die 23-Jährige. Mit der ehemaligen Weltrekordlerin und mehrfachen Weltmeisterin aus den Vereinigten Staaten will die junge Österreicherin die fünffache Saisonsiegerin aus Japan fordern.

Für Floris Root stehen an diesem Wochenende gleich vier Einsätze am Programm. Der Mostviertler mit den niederländischen Wurzeln startet zweimal über 500 Meter, 1.000 Meter und 1.500 Meter bei den Herren.

Zeitplan 3. Weltcup in Tomaszów Mazowiecki, POL:
Freitag, 7. Dezember 2018
500 Meter Damen (mit Vanessa Herzog)
500 Meter Herren (mit Floris Root)
1.000 Meter Damen (mit Vanessa Herzog)
Team-Verfolgung Herren
Team-Verfolgung Damen
1.000 Meter Herren (mit Floris Root)

Samstag, 8. Dezember 2018
500 Meter Damen (mit Vanessa Herzog)
1.500 Meter Herren (mit Floris Root)
1.500 Meter Damen
500 Meter Herren (mit Floris Root)

Sonntag, 9. Dezember 2018
Team-Sprint Damen
Team-Sprint Herren
5.000 Meter Damen
10.000 Meter Herren

07.12.2018 15:40

zurück