Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Vanessa Herzog prolongiert Podiumsserie mit Rang 3 über 1.000 Meter

zurück Vanessa Herzog prolongiert Podiumsserie mit Rang 3 über 1.000 Meter

Sechstes Rennen und wieder stand Vanessa Herzog am Podium im Eisschnelllaufweltcup. Die 23-Jährige wurde Dritte über 1.000 Meter am Finaltag der zweiten Station in Tomakomai auf der japanischen Insel Hokkaido. Der Sieg ging an Nao Kodaira mit einem neuen Bahnrekord, Zweite wurde die US-Amerikanerin Brittany Bowe.

"Wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich in den ersten sechs Saisonrennen immer am Podium stehen würde, dann hätte ich ihn für verrückt erklärt", freute sich Herzog über den erneuten Erfolg. Diesmal unterlag sie im direkten Duell ihrer Konkurrentin aus Japan. In der letzten Paarung über 1.000 Meter traten die beiden gegeneinander an: "Es war ein gutes Rennen. Beim Start war ich gut mit Nao dabei, leider war aber die erste Runde zu passiv und unsauber".

Drei Zehntel verlor die Österreicherin zwischen den Durchgangszeiten von 200 und 600 Metern. Auf der Schlussrunde hielt sie dann mit Kodaira mit: "In der letzten Runde habe ich noch einmal probiert alles rauszuholen. Das war ein richtiger Fight und ich war gleich schnell wie sie". Mit einer zufriedenen Bilanz verlässt die aktuelle Europameisterin nun Japan. Im Dezember warten nun zwei Weltcups in Europa auf die Eisschnellläufer, ehe Anfang des neuen Jahres dann die Europameisterschaften am Programm stehen.

Floris Root belegte bei den Herren den 23. Platz in der Division B über 1.000 Meter in 1:14.85. Für die ÖESV-Sportler geht es nun nach zwei Wochen Japan nach Hause, ehe dann am übernächsten Wochenende in Tomaszow Matkowiecki in Polen der erste Europaweltcup der Saison am Programm steht. "Die Bilanz ist schon richtig stark in Japan und jetzt geht es mit einem guten Gefühl nach Hause für eine Woche", freute sich auch Herzog über die anstehende kurze Pause.

Ergebnisse 2. Weltcup in Tomakomai, JPN (Tag 3)
1.000 Meter Damen
1. Nao KODAIRA (JPN) 1:17.32
2. Brittany BOWE (USA) 1:17.66
3. Vanessa HERZOG (AUT) 1:17.78

1.000 Meter Herren:
1. Kjeld NUIS (NED) 1:10.45
2. Kai VERBIJ (NED) 1:10.72
3. Thomas KROL (NED) 1:10.91
43. Floris ROOT (AUT) 1:14.85 (23. Platz Division B)

25.11.2018 11:05

zurück