Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Rückblick auf den 5. Short Track Weltcup

zurück Rückblick auf den 5. Short Track Weltcup

In Dresden in Deutschland fand am vergangenen Wochenende der fünfte Saisonstopp der Short Track Eisschnellläufer im Weltcup statt. Mit den beiden Brüdern Dominic und Nicolas Andermann, Matthias Wolfgang und Heinrich Liu war ein Wiener Quartett im Einsatz. Nach den ersten Runden mussten die jungen Österreicher versuchen, sich über die Repechage noch in das Viertelfinalfeld hochzuarbeiten.

Lediglich zwei Athleten insgesamt qualifizieren sich über diese Hoffnungsrunde noch für das Finalfeld. Am nächsten kam dieser Nicolas Andermann über 500 Meter, wo er in den ersten Runden für einen neuen Österreichischen Rekord sorgte. „Das ist wahrscheinlich das erste Mal gewesen, dass ich mit den Weltklasse-Athleten souverän und erfolgreich kämpfen konnte, was mich sehr freute“, erklärte der junge Wiener, der in die finale Phase der Hoffnungsläufe vorstieß und Vierter wurde. Allerdings qualifizierte sich nur der Sieger für das Halbfinale und Andermann belegte Rang 26.

Über 1.500 Meter kassierte er einen Penalty: „Ich wollte meinen Platz gegenüber dem Niederländer Emons verteidigen und versuchte ihn zu blockieren. Ich wusste im Rennen nicht, dass er für ein vorheriges Vergehen eine Strafe kassieren würde und verursachte einen Zusammenstoß dabei. Leider wurde dies von den Schiedsrichtern als Penalty gegenüber mir ausgelegt“.

Sein älterer Bruder Dominic landete auf Rang 40 über 500 Meter, sein bestes Ergebnis an diesem Wochenende. In der Staffel belegte Österreichs Quartett Rang 18. „Wir hatten ein wenig Pech, da das Rennen neu gestartet wurde. Bis dorthin waren wir ganz gut dabei“, analysierte Wolfgang.

Am kommenden Wochenende wartet das Weltcupfinale in Dordrecht in die Niederlanden auf das Quartett, dass in der Staffel um die Qualifikation für die Europameisterschaften 2021 kämpft und auf einem guten Weg ist.

Ergebnisse Dresden:
1.000 Meter Männer
1. Ji Won Park (KOR)
2. Shaolin Liu (HUN)
3. Kazuki Yoshinaga (JPN)
49. Matthias Wolfgang (AUT)
58. Heinrich Liu (AUT)

1.500 Meter Männer (1)
1. Ziwei Ren (CHN)
2. Sven Roes (NED)
3. Dagyeom Kim (KOR)
41. Dominic Andermann (AUT)
51. Nico Andermann (AUT)

500 Meter Männer
1. Steven Dubois (CAN)
2. Shaolin Liu (HUN)
3. Melle van T'Wout (NED)
26. Nico Andermann (AUT)
40. Dominic Andermann (AUT)

1.500 Meter Männer (2)
1. Ji Won Park (KOR)
2. Semen Elistratov (RUS)
3. John-Henry Kruger (HUN)
47. Heinrich Liu (AUT)
49. Matthias Wolfgang (AUT)

Staffel Männer
1. Südkorea
2. Russland
3. Niederlande
18. Österreich (Andermann N., Andermann D., Liu, Wolfgang)

17.02.2020 01:08

zurück