Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Nächstes Podium für Vanessa Herzog

zurück Nächstes Podium für Vanessa Herzog

Auch am zweiten Tag des Weltcups der Eisschnellläufer auf der japanischen Insel Hokkaido war nur die Lokalmatadorin und aktuelle Olympiasiegerin Nao Kodaira schneller als Vanessa Herzog. Mit einem neuen Bahnrekord stürmte die Japanerin in Obihiro zu ihrem zweiten Saisonweltcupsieg. Mit fast der identen Zeit wie am Vortag landete die 23-jährige Österreicherin erneut am zweiten Platz. In 37.62 Sekunden sorgte die in Kärnten lebende Tirolerin für ihr zehntes Karrierepodium im Weltcup, eben genau auf jener Bahn, wo sie vor vier Jahren erstmals unter den Top drei stand.

"Es war wieder ein sehr gutes Rennen. Der Start hat besser gepasst als gestern, leider war aber die erste Außenkurve nicht perfekt. Dafür hat sich die Schlusskurve richtig gut angefühlt", berichtete Herzog, die sich erneut über eine Spitzenleistung freuen konnte. Zum ersten Mal seit ihrem EM-Titel im letzten Jänner in Russland wurde die junge Sprintspezialistin auf ihre geliebte Außenbahn gelost: "Ein schönes Jubiläum und jetzt bin ich hochmotiviert und werde morgen über 1.000 Meter eine volle Attacke reiten", fügte sie an. Am Sonntag steht für die 23-Jährige, die sich in dieser Saison rein auf die Sprintstrecken konzentriert, noch der Weltcuplauf am Tausender am Programm. Dort zählt sie neben Kodaira, deren Teamkollegin Miho Takagi und der US-Amerikanerin Brittany Bowe, die am Samstag das Rennen über 1.500 Meter gewann, zu den Topfavoritinnen.

Über 1.500 Meter der Herren belegte Floris Root den 42. Platz. In 1:50.77 belegte er damit in der Division B den 22. Rang. Wie Herzog ist auch der Mostviertler mit den niederländischen Wurzeln am Sonntag noch einmal im Einsatz über 1.000 Meter.

Ergebnisse 1. Weltcup in Obihiro, JPN:
500 Meter Damen (Tag 2):
1. Nao KODAIRA (JPN) 37.30
2. Vanessa HERZOG (AUT) 37.65
3. Olga FATKULINA (RUS) 37.88

1.500 Meter Herren:
1. Denis YUSKOV (RUS) 1:44.55
2. Kjeld NUIS (NED) 1:44.82
3. Patrick ROEST (NED) 1:45.12
42. Floris ROOT (AUT) 1:50.77 (22. Platz Division B)

17.11.2018 10:55

zurück