Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Fünfter Platz für Vanessa Herzog über 500 Meter am zweiten Weltcuptag in Nur-Sultan

zurück Fünfter Platz für Vanessa Herzog über 500 Meter am zweiten Weltcuptag in Nur-Sultan

Ein äußerst knappes Rennen zeigten die weltbesten Sprinterinnen über 500 Meter am zweiten Tag des Eisschnelllaufweltcups in Kasachstan. Vanessa Herzog, Österreichs Sportlerin des Jahres mischte mit im Kampf um den Tagessieg, verpasste diesen knapp um 23 Hunderstel und landete in Nur-Sultan auf dem fünften Rang.

"Das Rennen war ganz okay. Vom Gefühl her wären die zwei Zehntel drinnen gewesen. Es war aber extrem knapp und ich freue mich über die gute Platzierung", erklärte die 24-jährige Wahlkärntnerin nach ihrem Lauf. Als Aufsteigerin der Division B eröffnete sie an der Seite von 1.000 Meter Olympiasiegerin Jorien ter Mors die Zeitenjagd in Nur-Sultan. Selbst ein Fehlstart von der Niederländerin brachte die junge Österreicherin, aktuelle Welt- und Europameisterin über 500 Meter nicht aus der Ruhe.

Die Niederländerin wies sie mit 37.81 klar in die Schranken und Herzog führte bis zum drittletzten Paar. In diesem bezwang im innerrussischen Duell Angelina Golikova die Weltcupführende Olga Fatkulina. Die 37.58 von Golikova wurden auch in den folgenden Paarungen nicht mehr unterboten. Sie gewann vor ihrer Landsfrau Daria Kachanova, die mit 37.59 nur eine Hundertstel am Sieg vorbeischrammte. Dritte wurde die Japanerin Nao Kodaira, die in den letzten beiden Jahren über 500 Meter dominierte in 37.72. Fatkulina verteidigte als Tagesvierte ihre Gesamtführung.

"Ich weiß zwar, dass es noch besser geht, aber insgesamt bekomme ich von Rennen zu Rennen mehr Selbstvertrauen. Es fehlte nicht viel auf dem Sieg und jetzt am kommenden Wochenende geht es gleich zweimal über 500 Meter", berichtete Herzog und blickte auf den am nächsten Wochenende anstehenden vierten Saisonweltcup in Japan voraus.

Bei den Männern belegte Gabriel Odor in seinem zweiten Karriereweltcup den 35. Platz in der Division B über 1.000 Meter. Er wird am Sonntag noch über 1.500 Meter am Start stehen. Herzog verzichtet auf einen Einsatz um sich für die anstehenden Rennen in Japan vorzubereiten.

Ergebnisse 3. Weltcup in Nur-Sultan:
500 Meter Frauen:
1. Angelina GOLIKOVA (RUS) 37.58
2. Daria KACHANOVA (RUS) 37.59
3. Nao KODAIRA (JPN) 37.72
5. Vanessa HERZOG (AUT) 37.81

1.000 Meter Männer:
1. Thomas KROL (NED) 1:08.42 (=Bahnrekord)
2. Kjeld NUIS (NED) 1:08.53
3. Kai VERBIJ (NED) 1:08.81
Division B:
1. Lennart VELEMA (NED) 1:09.03
2. Taro KONDO (JPN) 1:09.62
3. Ryota KOJIMA (JPN) 1:09.66
35. Gabriel ODOR (AUT) 1:12.22

07.12.2019 14:02

zurück