Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Dominic Andermann wird Siebter bei ISU Challenge Series in Budapest

zurück Dominic Andermann wird Siebter bei ISU Challenge Series in Budapest

Österreichs Short Tracker verbrachten die erste Woche des neuen Jahres in Budapest, wo zuerst ein gemeinsames Trainingslager mit dem ungarischen Junioren am Programm stand und danach die Wettkämpfe der ISU Challenge Series stattfanden. Der Wiener Dominic Andermann wurde in der Gesamtwertung der Herren Siebter.

"Die Trainingstage in Budapest waren echt cool und eine gute Vorbereitung. Der Wettkampf war im Großen und Ganzen eh recht gut für mich. Die Rennen waren mit mehreren Weltcupstartern gut besetzt und ich konnte auch mithalten. Über 500 Meter waren die Zeiten gut, leider ist mir das A-Finale verwehrt geblieben", berichtete der junge Wiener aus Budapest.

Über 1.500 Meter erreichte der 22-jährige Student das Finale, kam aber zu Sturz und belegte Rang sieben. Mit dem sechsten Platz über 500 Meter und als Achter über 1.000 Meter wurde er Gesamtsiebter in der Addition der drei Wettkämpfe. Sein Teamkollege Matthias Wolfgang belegte Rang elf bei den Herren.

Gemeinsam mit Heinrich Liu wird Andermann Österreich bei den Short Track Europameisterschaften im niederländischen Dordrecht das rot-weiß-rote Team vertreten: "Ich habe mich in Budapest ziemlich gut am Eis gefühlt und das stimmt mich sehr positiv für die EM."

Ein starkes Ergebnis lieferte auch der Weizer Tobias Wolf ab in der Kategorie Junioren C. Zwar verpasste er als Vierter den Sprung auf das Podium nur knapp, der 14-jährige Steirer wurde aber bester Europäer hinter drei Läufern aus China. Bei den Juniorinnen C wurde Sophie Piltz Zehnte. Bei den Junioren B landete der Grazer Stefan Frighenciu auf Rang 35. In der Klasse der Junioren A belegten Nico Andermann und Heinrich Liu die Ränge 13 und 14.

07.01.2019 10:48

zurück