Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Vanessa Herzog beendet EM-Sprintvierkampf auf Rang sechs, Gabriel Odor wird Zwölfter im Allround der Männer

Vanessa Herzog beendet EM-Sprintvierkampf auf Rang sechs, Gabriel Odor wird Zwölfter im Allround der Männer

Mit den Rängen sechs für Vanessa Herzog und zwölf für Gabriel Odor enden die Europameisterschaften der Eisschnellläufer im niederländischen Heerenveen. Nach den Absagen der Weltcups im November präsentierten sich die beiden rot-weiß-roten Vertreter gut beim ersten Aufeinandertreffen mit der internationalen Konkurrenz in diesem Jahr. Wie sie schon vor den Bewerben ahnte, konnte die Titelverteidigerin Herzog, die 2019 sich die Goldmedaille im Sprintvierkampf sicherte, in diesem Jahr nicht um die Medaillen mitreden. Zu stark war die Konkurrenz aus den Niederlanden und Russland bei dieser Austragung. Alle vier vergebenen Titel 2021 gingen an die Niederlande.

 ... mehr
Vanessa Herzog / Foto: Lars Hagen/elementalPRESS/ÖESV

Rang sieben für Vanessa Herzog im Sprint, Rang zwölf für Gabriel Odor im Allround zur Halbzeit der Mehrkampf-Europameisterschaften

Kein überglückliches, aber ein zufriedenes Halbzeit-Resümee konnten Vanessa Herzog und Gabriel Odor nach dem ersten Tag der Eisschnelllauf-Europameisterschaften im niederländischen Heerenveen ziehen. Nach der langen Corona-Pause war die Kontinentalmeisterschaft, die heuer in den beiden Mehrkampf-Formaten ausgetragen wird, nun der Auftakt in die kurze internationale Saison. Nach dem ersten Tag liegt die Titelverteidigerin Herzog auf Rang sieben im Sprint, EM-Debütant Odor platzierte sich als Zwölfter im Allround-Mehrkampf der Männer.

 ... mehr
Gschwentner und Petutschnigg gewinnen Sprintmeisterschaften in Innsbruck

Gschwentner und Petutschnigg gewinnen Sprintmeisterschaften in Innsbruck

Den klassischen Neujahresauftakt für Österreichs Eisschnellläufer bildeten die Sprintmeisterschaften in Innsbruck, die am Sonntag in der Olympiaworld ausgetragen wurden. Mit Ignaz Gschwentner und Anna Petutschnigg kamen die neuen Titelinhaber beide aus Tirol. Der 18-jährige Gschwentner sicherte sich die Siege über 500 und 1.000 Meter und gewann damit souverän den Mehrkampf, die 19-jährige Petutschnigg gewann die 500 Meter bei den Frauen und wurde hinter Natalie Kerschbaummayr Zweite über 1.000 Meter. Im Massenstart holten Armin Hager und Anna Molnar die Titel.

 ... mehr
Allround-ÖM: Heidegger und Kerschbaummayr siegen in Innsbruck

Allround-ÖM: Heidegger und Kerschbaummayr siegen in Innsbruck

Erst das Finale auf den längsten Wettkampfstrecken, bei den Männern über 10.000 Meter und bei den Frauen über 5.000 Meter, entschied über die Titelvergabe bei den in der Innsbrucker Olympiaworld ausgetragenen Allround-Vierkampf-Staatsmeisterschaften von Österreichs Eisschnellläufern. Der Titel bei den Männern ging an den Olympiasechsten von 2018 Linus Heidegger, bei den Frauen gewann Natalie Kerschbaummayr.

 ... mehr
Allround-ÖM: Odor und Kerschbaummayr Halbzeitführende

Allround-ÖM: Odor und Kerschbaummayr Halbzeitführende

Aufgrund der Verschiebungen im ISU Weltcup und den vielen Absagen erfolgte nun in Innsbruck bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Allround-Vierkampf der Auftakt in die Wettkampfsaison für Österreichs Eisschnellläufer. Beim Großen Vierkampf der Männer entwickelt sich nach dem ersten Tag ein knappes Duell um den Gesamtsieg zwischen Jungstar Gabriel Odor und Lokalmatador Linus Heidegger. Bei den Frauen geht es ebenfalls knapp zur Sache, dort führt nach zwei von vier Bewerben Natalie Kerschbaummayr vor Katharina Thien.

 ... mehr

Im Gästebuch blättern   | 1 | 2 | 3 | 4 | |