Hauptbereich der Websiteinhalte
.

KIA-Austria   sportnavigator     Gardena    Tiwag_2

ISU/Matt Roberts

Vanessa Herzog läuft in Tomakomai erneut aufs Podium

Am zweiten Tag des zweiten Eisschnelllweltcups der Saison 2018/19 im japanischen Tomakomai unterstrich Vanessa Herzog ihre Rolle als erste Verfolgerin der Olympiasiegerin Nao Kodaira. Die in Kärnten lebende Tirolerin wurde in 38.57 über 500 Meter Zweite, schon zum vierten Mal in dieser Saison. Der Sieg ging erneut an die Lokalmatadorin aus Japan. Dritte wurde die US-Amerikanerin Brittany Bowe.

 ... mehr
Vorschau auf den zweiten Saisonweltcup in Tomakomai

Vorschau auf den zweiten Saisonweltcup in Tomakomai

Mit einem Weltcupsieg und zwei zweiten Plätzen durch Vanessa Herzog im Gepäck reisten Österreichs Eisschnellläufer zum zweiten Saisonweltcup nach Tomakomai. Dieser findet 200 Kilometer westlich vom Auftakt Obihiro statt, ebenfalls auf Hokkaido, der nördlichsten Insel Japans. Auf der 1967 errichteten Eisbahn findet erstmals ein Weltcuprennen statt und seit zehn Jahren damit auch wieder ein Rennwochenende auf einer Außeneisbahn.

 ... mehr
Mit Bahnrekord zum dritten Weltcupsieg

Mit Bahnrekord zum dritten Weltcupsieg

Nach zwei zweiten Plätzen über 500 Meter am Freitag und am Samstag klappte es für Vanessa Herzog mit dem Sieg über 1.000 Meter beim Weltcup der Eisschnellläufer im japanischen Obihiro. In einem hochklassigen Wettkampf lief die 23-Jährige einen neuen Bahnrekord in 1:14.57 und gewann vor den beiden Lokalmatadorinnen Miho Takagi und Nao Kodaira. Es ist der dritte Weltcupsieg für die in Kärnten lebende Tirolerin in ihrer Karriere.

 ... mehr
Nächstes Podium für Vanessa Herzog

Nächstes Podium für Vanessa Herzog

Auch am zweiten Tag des Weltcups der Eisschnellläufer auf der japanischen Insel Hokkaido war nur die Lokalmatadorin und aktuelle Olympiasiegerin Nao Kodaira schneller als Vanessa Herzog. Mit einem neuen Bahnrekord stürmte die Japanerin in Obihiro zu ihrem zweiten Saisonweltcupsieg. Mit fast der identen Zeit wie am Vortag landete die 23-jährige Österreicherin erneut am zweiten Platz. In 37.62 Sekunden sorgte die in Kärnten lebende Tirolerin für ihr zehntes Karrierepodium im Weltcup, eben genau auf jener Bahn, wo sie vor vier Jahren erstmals unter den Top drei stand.

 ... mehr
Saisonbeginn für heimisches Eisschnelllauf-Trio im fernen Osten

Saisonbeginn für heimisches Eisschnelllauf-Trio im fernen Osten

Am kommenden Freitag beginnt für Österreichs Eisschnellläufer die Weltcupsaison in Japan. Die erste Station ist Obihiro im Norden des Inselstaates. Zuletzt gastierte der Weltcup vor vier Jahren auf der Eisbahn in Hokkaido. Dort eroberte Vanessa Herzog mit dem dritten Platz über 500 Meter ihre erste Podiumsplatzierung in ihrer Karriere. Für die Topläuferin, die im letzten Jahr nicht nur den Europameistertitel über 500 Meter eroberte, sondern auch den Gesamtweltcup auf der kürzesten Strecke gewann, ist es der Auftakt in ein Wettkampfjahr mit einem besonderen Highlight.

 ... mehr
Sieg über 1.500 Meter für Gabriel Odor bei Internationalen Rennen in Inzell

Sieg über 1.500 Meter für Gabriel Odor bei Internationalen Rennen in Inzell

Einen tollen Start in die Saison zeigte der 18-jährige Tiroler Gabriel Odor bei dem klassischen Auftakt von Österreichs Eisschnellläufern bei den internationalen Rennen in Inzell. Der Junior gewann das Rennen am Sonntag über 1.500 Meter in 1:48.66 vor den beiden starken Italienern Giacomo Nenzi und Alessio Trentin. Vierter wurde sein Teamkollege Floris Root.

 ... mehr

Im Gästebuch blättern   | 1 | 2 | 3 | 4 | ... | 5 | 6 | 7 | |