Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Staffelpremiere für Österreichs Short Tracker in Minsk

zurück Quelle: Facebook

In der weißrussischen Hauptstadt Minsk fand der letzte Weltcup im Short Track Eisschnelllauf statt. Mit dabei war erstmals ein Quartett aus Österreich. Die vier Wiener Athleten Dominic und Nicolas Andermann, Heinrich Liu sowie Matthias Wolfgang nahmen unter Führung von Nationaltrainer Ivan Pandov an den Bewerben teil. Damit konnte das rot-weiß-rote Team erstmals seit fast 10 Jahren eine Staffel im Weltcup stellen. Das Quartett belegte den 16. Rang.

Alle sechs Saisonweltcups bestritt Matthias Wolfgang. Der Wiener belegt in Minsk über 1.000 Meter Platz 42 und über 1.500 Meter Platz 46. Mit den Platzierungen 41 über 500 Meter und 36 über 1.500 Meter beendet Nico Andermann die Weltcupsaison. Sein 36. Rang über 1.500 Meter ist sein bestes Weltcupergebnis bislang. „Ich bin nicht zufrieden mit meinen beiden Starts. Über 500 Meter verlor ich viel Boden auf die Führenden nach einem Gedrängel. Auch der Lauf über 1.500 Meter lief alles andere als perfekt. Ich war ein wenig nervös, da ich keine gute Position im Feld hatte. Dadurch habe ich das Tempo zu früh angezogen und ein britischer Athlet konnte mich dann relativ einfach überholen“, berichtet Nico Andermann.

Sein Bruder Dominic, der den letzten Weltcup krankheitsbedingt verpasste, war zufriedener mit seinem Weltcupeinsatz. „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Wochenende. Über 500 Meter habe ich den Einzug ins Semifinale nur knapp verpasst. Die zwei Topgesetzten sind gestürzt, jedoch habe ich dann das direkte Duell gegen den Polen Michal Domanski verloren“. In der Repechage über 1.000 Meter gelang dem Wiener dann die Revanche und er belegt mit Rang 35 sein bestes Weltcupresultat. Sein Weltcupdebüt gab Heinrich Liu. Der Wiener belegt die Plätze 39 und 42 bei den beiden Bewerben über 1.000 Meter.

Ergebnisse:
500 Meter Herren
1. Denis NIKISHA (KAZ)
2. Abzal AZHGALIYEV (KAZ)
3. Francois HAMELIN (CAN)
38. Dominic ANDERMANN (AUT)
41. Nico ANDERMANN (AUT)

1.000 Meter Herren (SA)
1. Dae Heon HWANG (KOR)
2. Sjinkie KNEGT (NED)
3. Nurbergen ZHUMAGAZIYEV (KAZ)
35. Dominic ANDERMANN (AUT)
42. Heinrich LIU (AUT)

1.000 Meter Herren (SO)
1. Yong Jin LIM (KOR)
2. Thibaut FAUCONNET (FRA)
3. Nurbergen ZHUMAGAZIYEV (KAZ)
39. Heinrich LIU (AUT)
42. Matthias WOLFGANG (AUT)

1.500 Meter Herren
1. Hyo Been LEE (KOR)
2. Kyung Hwan HONG (KOR)
3. Yong Jin LIM (KOR)
36. Nico ANDERMANN (AUT)
47. Matthias WOLFGANG (AUT)

5.000 Meter Staffel
1. Niederlande
2. Russland
3. Kasachstan
16. Österreich (Andermann D., Andermann N., Liu, Wolfgang)

14.02.2017 12:47

zurück