Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Österreichs Short Tracker verpassen Finalläufe in Calgary

zurück Österreichs Short Tracker verpassen Finalläufe in Calgary

Zufrieden verließ Österreich junges Short Track Nationalteam den ersten Weltcup in Calgary. Zwar holten die drei Weltcupdebütanten keinen Spitzenplatz, jedoch stellte der Wiener Dominic Andermann einen neuen Österreichischen Rekord über 1.000 Meter in der Qualifikation auf.

"Wichtig ist, dass sie jetzt viele Rennen absolvieren. Nur durch die Rennerfahrung verbessert sich ein Athlet", erklärt Österreichs neuer Nationaltrainer Ivan Pandov. Der Bulgare zeigt sich zufrieden mit den gezeigten Leistungen in Calgary und der Entwicklung in den letzten Monaten. "Um im Hoffnungslauf noch eine Runde weiterzukommen müssen die Jungs noch mindestens eine Sekunde schneller laufen. Und dass ist ein großer Schritt, den wir sicher erreichen, aber innerhalb von vielen kleinen Schritten, die wir in den nächsten Jahren gehen", erklärt der Trainer.

Bereits nächste Woche steht der zweite Saisonweltcup in Salt Lake City am Programm. Matthias Wolfgang und Dominik Andermann sind für die Rennen nominiert.

Ergebnisse:
Samstag:
500m
1. Samuel GIRARD (CAN)
2. Dajing WU (CHN)
3. Victor AN (RUS)
4. Abzal AZHGALIYEV (KAZ)
out in den Hoffnungsläufen:
42. Nicolas ANDERMANN (AUT)
44. Dominic ANDERMANN (AUT)

1.500m
1. Sijnkie KNEGT (NED)
2. Vladislav BYKANOV (ISR)
3. Semen ELISTRATOV (RUS)
4. Pascal DION (CAN)
out in den Hoffnungsläufen:
44. Matthias WOLFGANG (AUT)

Sonntag:
500m
1. Shaolin Sandor LIU (HUN)
2. Sijnkie KNEGT (NED)
3. Semen ELISTRATOV (RUS)
4. Denis NIKISHA (KAZ)
out in den Hoffnungsläufen:
39. Matthias WOLFGANG (AUT)

1.000m
1. Charle COURNOYER (CAN)
2. Shaoang LIU (HUN)
3. Samuel GIRARD (CAN)
4. Itzhak DE LAAT (NED)
out in den Hoffnungsläufen:
38. Nicolas ANDERMANN (AUT)
39. Dominic ANDERMANN (AUT)

07.11.2016 09:04

zurück