Hauptbereich der Websiteinhalte
.

WM-Qualifikation und letzter Weltcup vor Olympia

zurück WM-Qualifikation und letzter Weltcup vor Olympia

Der letzte Eisschnelllaufweltcup für das heimische Nationalteam mit Vanessa Herzog, Linus Heidegger und Floris Root vor den Olympischen Winterspielen 201 findet an diesem Wochenende in Erfurt statt. Der Weltcup ist gleichzeitig die Qualifikation für die Allround- als auch die Sprintweltmeisterschaften, welche dann im März stattfinden.

Linus Heidegger versucht sich in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle für die Allround-Weltmeisterschaften zu qualifizieren. Diese finden von 9. - 11. März in Amsterdam statt, genau 125 Jahre nach der Erstaustragung der Großveranstaltung in der niederländischen Hauptstadt. Die 24 Quotenplätze für das elitäre Starterfeld werden in Erfurt ermittelt. Die Läufe über 1.500 und 5.000 Meter zusammengezählt ergeben die Qualifikationsliste. Heidegger ist gleich im Anschluss an die heimischen Meisterschaften nach Erfurt gereist um gemeinsam mit dem deutschen Patrick Beckert zu trainieren. "Die Trainingspartnerschaft hat mir bereits im Sommer gut geholfen. Es ist ein enormer Vorteil hinter einem der Weltbesten nachzufahren auf den langen Distanzen", berichtet der 22-jährige Tiroler.

In den finalen Meldelisten für Erfurt vermisste man einige Nationalteams. Die Mannschaften aus Japan und den USA haben beispielsweise nicht für den fünften Saisonweltcup gemeldet. Damit fehlt auch die Saisondominatorin Nao Kodaira über 500 Meter bei den Damen. Die frischgebackene Europameisterin Vanessa Herzog gehört in Erfurt somit zu den Topfavoritinnen auf den Sprintdistanzen. Sie ist als WM-Achte des Vorjahres für die Sprint-Weltmeisterschaften in Changchun qualifiziert und konzentriert sich am ersten Tag nur auf die 500 Meter. "Ich kämpfe seit den letzten Tagen mit einer Verkühlung und Fieber. Aber ich freue mich schon auf die Rennen in Erfurt. Es ist der letzte große Wettkampf vor den Olympischen Spielen", erzählt Herzog.

Ebenfalls die Sprintstrecken nimmt Floris Root in Angriff. Wie Herzog war auch der 21-Jährige leicht angeschlagen in der letzten Woche, musste sogar frühzeitig die Sprintmeisterschaften beenden.

Programm Erfurt:
Freitag, 8. Dezember 2017
500 Meter Damen (mit Vanessa Herzog)
500 Meter Herren (mit Floris Root)
1.000 Meter Damen
1.500 Meter Herren (mit Linus Heidegger)

Samstag, 9. Dezember 2017
500 Meter Damen (mit Vanessa Herzog)
1.000 Meter Herren (mit Floris Root)
5.000 Meter Herren (mit Linus Heidegger)
1.500 Meter Damen

Sonntag, 10. Dezember 2017
500 Meter Herren (mit Floris Root)
1.000 Meter Damen
1.000 Meter Herren (mit Floris Root)
3.000 Meter Damen




18.01.2018 19:44

zurück