Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Viola Feichtner belegt Platz drei im Juniorengesamtweltcup über 3.000 Meter

zurück Viola Feichtner belegt Platz drei im Juniorengesamtweltcup über 3.000 Meter

Einen tollen Erfolg kann die Oberperferin Viola Feichtner beim Weltcupfinale der Eisschnelllauf-Junioren in Erfurt verbuchen. Die 18-Jährige belegt den dritten Platz in der Gesamtweltcupwertung über 3.000 Meter. Sie bestätigt mit einem fünften Platz beim Finale ihre tollen Saisonleistungen. Im Massenstart der Herren wird Gabriel Odor Achter. Im Zielsprint verpasst er nur knapp eine Podestplatzierung.

"Die 3.000 Meter waren recht gut. Ich freue mich vor allem über den dritten Platz in der Gesamtwertung. Im Massenstart lief es dann nicht so wie geplant. Ich konnte mich zwar mit drei anderen Athletinnen vom Feld lösen, jedoch verpasste ich die Punkte im Zwischensprint. Wir wurden wieder eingeholt und im Schlusssprint war leider nicht mehr drinnen", resümiert Viola Feichtner. Im Massenstart belegt sie Platz 15. Über 1.500 Meter belegt sie Rang 16 vor ihrer Teamkollegin Viktoria Schinnerl.

Im Massenstart der Herren verpasst Gabriel Odor ganz knapp einen Podestplatz. In einem spannenden Schlusssprint trennen die ersten fünf Athleten gerade einmal eine Zehntel. Da die Punktesammler des Zwischensprints nach den Podiumsplätzen gereiht werden wird es der achte Rang für Odor. "Die Einzelstarts waren ganz ok. Im Massenstart lief es toll für mich. Leider reichte es dann im Zielsprint nicht ganz", berichtet der erst 16-Jährige.

Sein Teamkollege Mathias Hauer wird über 3.000 Meter Zwölfter und belegt Rang 15 im Massenstart. "Es ist schon verdammt hart den 3.000 Meter Lauf und den Massenstart an einem Tag zu laufen. Ich wollte ein gleichmäßiges Rennen über 3.000 Meter absolvieren, das mir auch gelungen ist. Im Massenstart habe ich probiert das Tempo hochzuhalten. Das war aber zu viel Einsatz und deshalb haben im Schlusssprint die Körner gefehlt“, erklärt Hauer.

Nächstes Wochenende nimmt das Quartett die Juniorenweltmeisterschaften, die 2017 in Helsinki stattfinden, in Angriff.

Ergebnisse Junioren-Weltcupfinale in Helsinki
Viktoria Schinnerl:
500m: 43.22 (25.)
1.000m: 1:25.73 (20.)
1.500m: 2:10.36 (17.)

Viola Feichtner:
1.500m: 2:09.83 (16.)
3.000m: 4:24.39 (5.)
Massenstart (15.)

Mathias Hauer:
1.500m: 1:55.59 (21.)
3.000m: 3:57.53 (12.)
Massenstart (14.)

Gabriel Odor:
500m: 38.68 (29.)
1.000m: 1:14.69 (24.)
1.500m: 1:55.36 (19.)
Massenstart (8.)

13.02.2017 17:03

zurück