Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Vanessa Herzog mit leichter Steigerung am EM-Finaltag im Sprint

zurück ISU/GettyImages/Atsushi Tomura

Die 21-jährige Vanessa Herzog beendet ihre ersten Sprint-Europameisterschaften auf Rang acht. Sie kann sich am zweiten Tag noch um zwei Positionen in der Gesamtwertung verbessern. Über 500 Meter wird sie Sechste in einer Zeit von 38.82. Am Tausender belegt sie den neunten Platz in 1:18.17.

"Die Platzierung ist für eine Athletin von meinem Alter sicherlich gut. Jedoch habe ich höhere Ansprüche und daher ist für mich das Ergebnis enttäuschend", berichtet Herzog. Die Goldmedaille sichert sich überraschend die Tschechin Karolina Erbanova. Im Allroundvierkampf der Herren trat Linus Heidegger über 1.500 Meter nicht mehr an. Er belegt Rang 22.

Sprint Vierkampf Damen (Endstand nach 500, 1.000, 500, 1.000 Meter)
GOLD: Karolina ERBANOVA (CZE) 152.180 PKT (38.23, 1:15.69, 38.19, 1:15.83)
SILBER: Jorien TER MOERS (NED) 152.270 PKT (38.75, 1:15.58, 38.29, 1:14.88)
BRONZE: Olga FATKULINA (RUS)  152.535 PKT (38.16, 1:16.15, 38.07, 1:16.46)
8. Vanessa HERZOG (AUT) 156.130 PKT (38.97, 1:18.51, 38.82, 1:18.17)

08.01.2017 16:12

zurück