Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Tobias Wolf gewinnt Pannonia Open in Budapest

zurück Tobias Wolf gewinnt Pannonia Open in Budapest

Österreichs Short Tracker können bei den Pannonia Open, dem fünften Rennen der European Series, tolle Erfolge vermelden. Der Steirer Nachwuchsathlet Tobias Wolf gewinnt die Gesamtwertung der Junioren D. Die weiteren heimischen Athleten sorgen in den anderen Kategorien für Top-Ten Ergebnisse.

Der 13-jährige Weizer Tobias Wolf feiert bei den Pannonia Open in Budapest seinen größten Erfolg in seiner noch jungen Karriere. Der Steirer Short Tracker gewinnt die Gesamtwertung in der Kategorie Junioren D. Er gewinnt die längste Distanz über 1.000 Meter souverän und feiert dabei drei Laufsiege. Über 500 und 777 Meter muss er nur jeweils einen Konkurrenten den Vortritt lassen, mit dem Letten Maksims Soleicuks (500m) und dem Ungarn Abel Szilagyi (777m). Damit qualifiziert sich Wolf locker für das Europacupfinale im März in Ventspils.

Bei den Junioren C belegt der Grazer Stefan Frighenciu den neunten Platz insgesamt. Er ist einer von drei Startern, die Österreich im März bei der Junioren-WM in Warschau vertreten. Österreichs schnellster Läufer, der Wiener Nico Andermann wird Achter bei den Junioren A. "Ich habe meine Chancen nicht richtig genützt in den Rennen bin aber nicht ganz unzufrieden. Es waren einige tolle Überholmanöver dabei und ich habe mich für das Europacupfinale qualifiziert", resümiert Nico Andermann. Sein Teamkollege Heinrich Liu wird 16ter.

Bei den Herren wird Matthias Wolfgang Neunter. "Leider bin ich noch nicht dort wo ich sein will. Es fehlt halt noch ein wenig die Trainingszeit, welche ich durch meine schwere Verletzung am Ende des Sommers eingebüßt habe".

04.02.2018 13:18

zurück