Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Zwei große Jubiläen und eine Historie von vielen hervorragenden Veranstaltungen

zurück Zwei große Jubiläen und eine Historie von vielen hervorragenden Veranstaltungen

Der Österreichische Eisschnelllauf Verband (ÖESV) möchte zwei großen Institutionen des Eislauf-Sports zu ihren besonderen Jubiläen gratulieren. 125 Jahre alt ist der Internationale Eislauf Verband. Österreich hat als Gründungsmitglied und Organisator vieler Großveranstaltungen in der Geschichte des ältesten Wintersportverbandes mitgewirkt und immer wieder innovative Zeichen gesetzt. In Wien feiert der Wiener Eislauf Verein (WEV) dieser Tage sein 150-jähriges Bestehen. Seit seiner Gründung hat sich der Verein als feste Größe in der Geschichte des Eislaufens etabliert.

125 Jahre Internationaler Eislauf Verband

In Lausanne in der Schweiz feierte der Internationale Eislauf Verband (ISU) sein 125-jähriges Bestehen. Der älteste internationale Wintersportverband lud zum Dinner ins Olympische Museum sowie zu einer Bootsfahrt auf dem Genfer See. Vertreten durch den Präsidenten Dr. Hans Spohn und den Vizepräsidenten Werner Jäger stellte sich der Österreichische Eisschnelllauf Verband (ÖESV) als Gratulant ein. Die gesamte ISU-Familie war anwesend, allen voran der erfolgreiche Langzeitpräsident Ottavio Cinquanta und sein beliebter Nachfolger, der amtierende Präsident Jan Dijkema. Doch in der ISU-Familie kommen Sportlerinnen und Sportler zuerst. Von den vielen, die der Einladung gefolgt sind, können nur ein paar Allzeitgrößen genannt werden:

Michelle KWAN, Weltmeisterin im Eiskunstlauf der Damen von 1996, 1998, 2000, 2001 und 2003.

Yang YANG, Shorttrack, zweifache Olympiasiegerin bei den 2002 Winter Olympics und sechsfache Weltmeisterin 1997–2002.

Gunda NIEMANN-STIRNEMANN, mit acht Olympischen Medaillen (dreimal Gold, viermal Silber, einmal Bronze) aus vier Spielen, 19 WM-, 8 EM- und 34 deutschen Meistertiteln, 98 Einzelstrecken- und 19 Gesamtsiegen die erfolgreichste Eisschnellläuferin der Geschichte.

Aleksandr GORCHKOV, gemeinsam mit Lyudmila Alekseyevna Pakhomova Weltmeister 1970-74 und 1976 sowie erster Olympiasieger im Eistanzen 1976 Innsbruck.

Der ÖESV dankt für das gelungene Geburtstagsfest und wünscht für die Zukunft viel Erfolg.

150 Jahre Wiener Eislaufverein

Der historisch gesehen sportlich erfolgreichste Eislaufverein Österreichs feiert seinen 150. Geburtstag. Neben zahlreichen Erfolgen im Eiskunstlauf fanden auch die heimischen Eisschnellläufer immer hervorragende Trainingsbedingungen auf der Kunsteisbahn vor, auch jeweils früh in den Saisonen. Wir gratulieren herzlich!

Den folgenden kleinen Rückblick über die Eissportveranstaltungen in Österreich verbinden wir mit der Hoffnung, dass alle Sparten des Eislaufsports, Verbände und Vereine, an frühere Erfolge anschließen und auch der sportbegeisterten Bevölkerung beste Bedingungen für das Eislaufen bieten können.

Auflistung der Eisgroßveranstaltungen in Österreich

OLYMPISCHE SPIELE/UNIVERSIADEN
1964 Olympische Winterspiele Innsbruck (Eisschnelllauf, Eiskunstlauf)
1968 Universiade Innsbruck (Eisschnelllauf, Eiskunstlauf)
1976 Olympische Winterspiele Innsbruck (Eisschnelllauf, Eiskunstlauf)
2005 Universiade Innsbruck (Eisschnelllauf, Eiskunstlauf, Short Track)
2012 Youth Olympic Games Innsbruck (Eisschnelllauf, Eiskunstlauf, Short Track)

EISSCHNELLAUF (LONGTRACK)
1908 EM Herren Klagenfurt
1970 EM Herren Innsbruck
1974 SprintWM Damen und Herren Innsbruck
1982 Jun WM Damen und Herren Innsbruck
1990 WM Allround Herren Innsbruck
2007 Jun WM Damen und Herren Innsbruck
1986-2002 insgesamt 15 World Cup Speed Skating
2012 Youth Olympic Games Innsbruck
2014 Junior World Cup Innsbruck
2016 International Children Games Innsbruck
2018 Junior World Cup Innsbruck
1989-2018 Alternative holländische 11. Städte-Tour Weissensee/Kärnten

EISSCHNELLAUF (SHORT TRACK)
1993 Europa Cup Graz
1998 Weltmeisterschaften Short Track Wien
2001 ISU World Cup Graz
2009 Weltmeisterschaften Short Track Wien
2006-2013 Short Track Danubia Series/ EuropaCup Series Wien
2014-2015 Short Track Danubia Series/ EuropaCup Series Graz
2017 Junioren WM Innsbruck
2017 Short Track Danubia Series/ European Series Hart bei Graz

EISKUNSTLAUF
1892 EM (H) Wien
1894 EM (H) Wien
1901 EM (H) Wien
1907 WM (H/D) Wien
1911 WM (D/P) Wien
1913 WM (H) Wien
1914 EM (H) Wien
1923 WM (H/D) Wien
1925 WM (H/P) Wien
1927 WM (P) Wien
1927 EM (H) Wien
1931 EM (H/D/P) Wien
1934 EM (H/D/P) Seefeld/Tirol
1935 WM (D) Wien
1937 WM (H) Wien
1952 EM (H/D/P) Wien
1955 WM (H/D/P/T) Wien
1957 EM (H/D/P/T) Wien
1967 WM (H/D/P/T) Wien
1979 WM (H/D/P/T) Wien
1981 EM (H/D/P/T) Innsbruck
2000 EM (H/D/P/T) Wien

H = Herren
D = Damen
P = Paarlauf
T = Eistanz

18.10.2017 16:38

zurück