Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Sprintvierkampfmeisterschaften an Viktoria Schinnerl und Gabriel Odor

zurück Sprintvierkampfmeisterschaften an Viktoria Schinnerl und Gabriel Odor

Die neuen Staatsmeister im Eisschnelllauf-Sprint-Vierkampf heißen Viktoria Schinnerl und Gabriel Odor. Die beiden Junioren sichern sich den Mehrkampfsieg am zweiten Tag der Österreichischen Staatsmeisterschaften. Über 2x500 Meter gehen die Einzeltitel an Odor und an die frisch gebackenene Europameisterin Vanessa Herzog. Beim Massenstartbewerb gewinnt Linus Heidegger bei den Herren und Viktoria Schinnerl bei den Damen.

Mit dem 17-jährigen Gabriel Odor aus Grinzens und der 18-jährigen Viktoria Schinnerl aus Götzens sichern sich zwei junge Tiroler Athleten den Vierkampftitel bei den Österreichischen Sprintmeisterschaften, die an diesem Wochenende in Innsbruck ausgetragen wurden. Odor verteidigt am zweiten Tag seine Halbzeitführung gegenüber seinem Teamkollegen und Olympiastarter Linus Heidegger souverän und stellt sogar einen neuen Österreichischen Juniorenrekord im Vierkampf auf. Der junge Schüler aus Innsbruck sichert sich seinen ersten Titel im Sprintmehrkampf. Der dritte Platz geht nach einer tollen Aufholjagd an Christian Falger. Nachdem der 34-Jährige im ersten Rennen am Samstag über 500 Meter stürzt und viel Zeit verliert, kann er sich am zweiten Tag unter die Top drei zurückkämpfen.

Bei den Damen verzichtet die Führende Vanessa Herzog auf die Teilnahme im abschließenden Lauf über 1.000 Meter. Damit ist der Weg frei für Viktoria Schinnerl, die ihren Titel von 2017 erfolgreich verteidigt. Der zweite Platz geht an Viola Feichtner. Dritte wird die Kärntnerin Hanna Müller vom Weißensee. Den Sieg über 2x500 Meter sichert sich Vanessa Herzog, im Massenstart der Damen ist Viktoria Schinnerl erfolgreich.

Bei den Herren gewinnt Gabriel Odor den Wettbewerb über 2x500 Meter. Mit 37.80 am zweiten Tag läuft der Grinzener erstmals unter 38 Sekunden in Innsbruck. Zweiter wird Linus Heidegger vor dem Innsbrucker Nachwuchsläufer Adrian Nocker. Im Massenstart schlägt Heidegger zurück, Odor sprintet zu Silber vor dem Kärntner Short Tracker Philemon Rainer, der sich auf der langen Bahn in Innsbruck Bronze sichert.

Ergebnisse Österreichische Sprint- und Massenstartstaatsmeisterschaften
Sprintvierkampf Herren (2x500 + 2x1000)
= Österreichische Sprintstaatsmeisterschaft 2018
1. Gabriel ODOR (USC) 150.520 PKT
2. Linus HEIDEGGER (USC) 153.920 PKT
3. Christian FALGER (REC) 186.390 PKT

Sprintvierkampf Damen: (2x500 + 2x1000)
= Österreichische Sprintstaatsmeisterschaft 2018
1. Viktoria SCHINNERL (USC) 171.250 PKT
2. Viola FEICHTNER (USC) 184.240 PKT
3. Hanna MÜLLER (MNV) 207.175 PKT

2x500 Meter Herren
= Österreichische Staatsmeisterschaft 2018 über 500 Meter
1. Gabriel ODOR (USC) 76.170 PKT (38.37 + 37.80)
2. Linus HEIDEGGER (USC) 79.460 PKT (39.04 + 40.42)
3. Adrian NOCKER (USC) 95.450 PKT (47.45 + 48.00)

2x500 Meter Damen
= Österreichische Staatsmeisterschaft 2018 über 500 Meter
1. Vanessa HERZOG (ESC) 77.750 PKT (38.99 + 38.76)
2. Viktoria SCHINNERL (USC) 85.950 PKT (42.89 + 43.06)
3. Viola FEICHTNER (USC) 92.450 PKT (46.28 + 46.17)

Massenstart Herren
= Österreichische Staatsmeisterschaft 2018 im Massenstart
1. Linus HEIDEGGER (USC)
2. Gabriel ODOR (USC)
3. Philemon RAINER (ECV)

Massenstart Damen
= Österreichische Staatsmeisterschaft 2018 im Massenstart
1. Viktoria SCHINNERL (USC)
2. Petra VAN DER VOORN (USC)

15.01.2018 15:41

zurück