Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Heimsieg für Linus Heidegger auf Innsbrucker Olympiaoval

zurück Heimsieg für Linus Heidegger auf Innsbrucker Olympiaoval

Mit einem neuen Bahnrekord saust der 22-jährige Olympiastarter Linus Heidegger zum Weltcupsieg in der U-23 Klasse beim Weltcup der Junioren und Neo-Senioren in Innsbruck. In 3:50.12 distanziert er die internationale Konkurrenz um mehr als sechs Sekunden über 3.000 Meter. Der Tiroler gewinnt vor dem Norweger Runar Njatun Kroyer und dem Chinesen Alemasi Kahanbai und sorgt damit für einen perfekten Auftakt des heimischen Teams.

"Das ist schon richtig cool wenn man vor der Familie und den Freunden ein Weltcuprennen gewinnen kann. Ich fühle mich richtig gut zurzeit und auch die Formkurve deutet nach oben", berichtet Heidegger, der sich zuletzt erfolgreich für die Allround-Weltmeisterschaften qualifizieren konnte. Im Teamsprint der U-23 Klasse wird das österreichische Trio bestehend aus Floris Root, Gabriel Odor und Heidegger Dritte hinter China und Russland. Über 3.000 Meter der Junioren werden der 17-Jährige Gabriel Odor und die 19-Jährige Viola Feichtner jeweils Fünfte.

"Ein wirklich optimaler Auftakt für unsere Mannschaft. Jeder hat sich über unsere Ergebnisse gefreut. Mit dieser Leistung können wir uns auch bei den vielen Leuten revanchieren, die diesen Heimweltcup für uns ermöglichen. Angefangen vom Verband über unseren Heimverein und die vielen freiwilligen Helfer, die ein wirklich tolles Event organisiert haben", erklärt Heidegger. Am morgigen zweiten und letzten Tag des Weltcups in Innsbruck stehen noch die Sprints über 500 Meter, die Läufe über 1.500 Meter sowie der abschließende, spektakuläre Massenstart am Programm. Auch hier rechnen sich die jungen Österreicher gute Chancen auf Topergebnisse aus.

Ergebnisse Junioren und U-23 Weltcup in Innsbruck:
Junioren
Neo-Senioren

27.01.2018 18:22

zurück