Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Armin Hager und Vanessa Herzog mit zwei Top Ten Plätzen am letzten Tag der WM in Gangeung

zurück Armin Hager und Vanessa Herzog mit zwei Top Ten Plätzen am letzten Tag der WM in Gangeung

"Da war viel Glück dabei und das richtige Näschen", berichtet Armin Hager aus Südkorea. Der 22-jährige Tiroler belegt im Massenstart einen sensationellen fünften Platz bei den Einzelstreckenweltmeisterschaften der Eisschnellläufer in Gangneung. Nach dem ersten Zwischensprint löst sich eine starke Gruppe vom 24-köpfigen Feld der Herren. Mit dabei im Windschatten des späteren Siegers Joey Mantia ist Armin Hager.

Die Gruppe harmoniert gut und schafft es einen größeren Abstand auf die Verfolger herauszufahren. "Ich habe es erst kurz vor dem zweiten Sprint gemerkt wie weit vorne wir schon liegen", erzählt Hager. Da im Feld zunächst keiner reagiert teilen sich die fünf Ausreißer die Zwischensprints auf. Hager gewinnt dabei den zweiten. "Erst sechs Runden vor Schluss hat das Feld Gas gegeben. Aber da war es zu spät", bemerkt Nationaltrainer Hannes Wolf.

Am Ende kann Joey Mantia noch einmal das Tempo erhöhen bei den Ausreißern. Er sprengt dabei die Gruppe vor dem immer näher kommenden Feld. Mantia gewinnt vor dem Franzosen Alexis Contin und dem Kanadier Olivier Jean, der sich um Kufenbreite die Bronzemedaille vor dem Weißrussen Mikhailov sichert. Dahinter sprintet das Feld ins Ziel mit den beiden Österreichern. "Die letzten zwei Runden konnte ich Mantias Tempo nicht mehr halten. Ich freue mich über mein bestes WM-Resultat", erklärt Armin Hager. Sein Teamkollege Linus Heidegger belegt Rang 17.

Einen guten Abschluss konnte auch Vanessa Herzog im Massenstart der Damen setzen. Sie sammelt beim ersten Zwischensprint drei Punkte. In die Medaillenentscheidung beim Schlusssprint kann sie nicht mehr eingreifen. Sie belegt damit den neunten Platz. "Es war ein guter Abschluss. Das Eis in Gangneung taugt mir und insgesamt war das Wochenende eine gute Vorbereitung für die Olympischen Spiele 2018", resümiert Vanessa Herzog.

Resultat Massenstart Herren:
1. Joey MANTIA (USA)
2. Alexis CONTIN (FRA)
3. Olivier JEAN (CAN)
5. Armin HAGER (AUT)
17. Linus HEIDEGGER (AUT)

Resultat Massenstart Damen:
1. Kim BO-REUM (KOR)
2. Nana TAKAGI (JPN)
3. Heather BERGSMA (USA)
9. Vanessa HERZOG (AUT)

12.02.2017 13:44

zurück