Hauptbereich der Websiteinhalte
.

KIA-Austria    sportnavigator      BORA     Tiwag_2

Saisonhighlight Helsinki für Österreichs Eisschnelllauf-Junioren

Saisonhighlight Helsinki für Österreichs Eisschnelllauf-Junioren

Vier junge und ambitionierte Athleten vertreten Österreich bei den Eisschnelllaufweltmeisterschaften der Junioren in Helsinki von 17. - 19. Februar 2017. Das Quartett kommt aus Tirol und zeigte in den letzten beiden Jahren mit Topplatzierungen im Junioren-Weltcup bereits auf. Den rot-weiß-roten Kader in der finnischen Hauptstadt bilden Viola Feichtner, Mathias Hauer, Viktoria Schinnerl und Gabriel Odor.

 ... mehr
Quelle: Facebook

Staffelpremiere für Österreichs Short Tracker in Minsk

In der weißrussischen Hauptstadt Minsk fand der letzte Weltcup im Short Track Eisschnelllauf statt. Mit dabei war erstmals ein Quartett aus Österreich. Die vier Wiener Athleten Dominic und Nicolas Andermann, Heinrich Liu sowie Matthias Wolfgang nahmen unter Führung von Nationaltrainer Ivan Pandov an den Bewerben teil. Damit konnte das rot-weiß-rote Team erstmals seit fast 10 Jahren eine Staffel im Weltcup stellen. Das Quartett belegte den 16. Rang.

 ... mehr
Viola Feichtner belegt Platz drei im Juniorengesamtweltcup über 3.000 Meter

Viola Feichtner belegt Platz drei im Juniorengesamtweltcup über 3.000 Meter

Einen tollen Erfolg kann die Oberperferin Viola Feichtner beim Weltcupfinale der Eisschnelllauf-Junioren in Erfurt verbuchen. Die 18-Jährige belegt den dritten Platz in der Gesamtweltcupwertung über 3.000 Meter. Sie bestätigt mit einem fünften Platz beim Finale ihre tollen Saisonleistungen. Im Massenstart der Herren wird Gabriel Odor Achter. Im Zielsprint verpasst er nur knapp eine Podestplatzierung.

 ... mehr
Armin Hager mit Platz 5 und Vanessa Herzog mit Platz 9 mit zwei Top Platzierungen am letzten Tag der WM in Gangeung

Armin Hager mit Platz 5 und Vanessa Herzog mit Platz 9 mit zwei Top Platzierungen am letzten Tag der WM in Gangeung

"Da war viel Glück dabei und das richtige Näschen", berichtet Armin Hager aus Südkorea. Der 22-jährige Tiroler belegt im Massenstart einen sensationellen fünften Platz bei den Einzelstreckenweltmeisterschaften der Eisschnellläufer in Gangneung. Nach dem ersten Zwischensprint löst sich eine starke Gruppe vom 24-köpfigen Feld der Herren. Mit dabei im Windschatten des späteren Siegers Joey Mantia ist Armin Hager.

 ... mehr
ISU/GettyImages/Atsushi Tomura

Platz 20 für Vanessa Herzog über 1.000 Meter bei Einzelstrecken-Weltmeisterschaften

"Das war heute nichts. Ich wollte mit Karolina Erbanova mitlaufen, aber dieser Plan ging nicht auf. Ich habe von Anfang an keinen Druck auf die Kufen gebracht. Dann war es ein reiner Krampf. Mir fehlt einfach noch die nötige Leichtigkeit im Rennen", resümiert Vanessa Herzog über ihren zweiten Auftritt bei den Einzelstreckenweltmeisterschaften in Gangneung. Die 21-Jährige belegt in der Eisschnelllaufhalle der kommenden Olympischen Winterspiele Platz 20 in einer Zeit von 1:17.21 Minuten.

 ... mehr
ISU/GettyImages/Atsushi Tomura

Platz 15 für Vanessa Herzog über 500 Meter bei Einzelstrecken-Weltmeisterschaften

"Für den Auftakt war das ganz ok. Der Start war mein schnellster in diesem Jahr, aber die Runde muss noch schneller werden. Von den Zeiten her war es sehr eng", kommentiert Vanessa Herzog ihren Auftakt bei den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer in der Olympiaeishalle von 2018. Die 21-Jährige belegt in Gangneung Platz 15 in einer Zeit von 38.43 Sekunden.

 ... mehr

Im Gästebuch blättern   | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | |