Hauptbereich der Websiteinhalte
.

KIA-Austria    sportnavigator      BORA     Tiwag_2

Fünfter Platz für Vanessa Herzog und Olympiaticket für Linus Heidegger

Fünfter Platz für Vanessa Herzog und Olympiaticket für Linus Heidegger

Mit dem vierten Eisschnelllaufweltcup in Salt Lake City endet auch der Qualifikationszeitraum für die Olympischen Winterspiele 2018. Vier Quotenplätze haben die heimischen Athleten nach dem ersten Tag auf der Olympiaeisbahn von 2002 erobert. Für die rot-weiß-rote Topplatzierung am Freitag sorgt Vanessa Herzog, die über 500 Meter den fünften Rang belegt.

 ... mehr
Linus Heidegger und Vanessa Herzog mit Topplätzen im Massenstart und über 500 Meter

Linus Heidegger und Vanessa Herzog mit Topplätzen im Massenstart und über 500 Meter

Mit zwei fünften Plätzen endet der dritte Tag des Eisschnelllauf-Weltcups in Calgary. Im Massenstart der Herren wird die 22-jährige Tiroler Linus Heidegger Fünfter. "Die Renntaktik ist voll aufgegangen und ich bin super glücklich. Die Olympiaquali sollte damit geschafft sein", strahlt Heidegger. Sein Teamkollege Armin Hager belegt Platz 16. Der Sieg geht an den Italiener Andrea Giovannini. Im Gesamtweltcup liegt Heidegger auf Rang zwölf. Hager, der WM-Fünfte des letzten Jahres, liegt als 22. ebenfalls im Feld der für Pyeongchang qualifizierten Athleten vor dem abschließenden Massenstart in Salt Lake City.

 ... mehr
Erfreulicher Tag für heimische Eisschnelläufer am zweiten Tag in Calgary

Erfreulicher Tag für heimische Eisschnelläufer am zweiten Tag in Calgary

Tolle Ergebnisse liefern Österreichs Eisschnellläufer beim Weltcup in der kanadischen Olympiastadt Calgary. Über 1.000 Meter bei den Damen platziert sich Vanessa Herzog als Vierte erneut inmitten der Weltelite. In den beiden Halbfinalläufen im Massenstart der Herren qualifizieren sich Armin Hager als Zweiter sowie Linus Heidegger als Siebter für das am Sonntag stattfindende Finale.

 ... mehr
Kein Auftakt nach Wunsch für Österreichs Athleten in Calgary

Kein Auftakt nach Wunsch für Österreichs Athleten in Calgary

Nicht nach Wunsch verläuft der Auftakt für Österreichs Eisschnellläufer am ersten Tag des dritten Weltcups im kanadischen Calgary. Im Olympic Oval, der Wettkampfstätte der Olympischen Winterspiele 1988, stehen am Freitagabend die Rennen über die langen Distanzen am Programm. Über 3.000 Meter der Damen landet Viola Feichtner auf Rang 30. Sie erzielt mit einer Zeit von 4:19.31 zwar einen neuen persönlichen Rekord, hat aber in den letzten Runden mit Schwindelgefühlen zu kämpfen.

 ... mehr
Österreicher kämpfen um Olympiaquali in Calgary

Österreicher kämpfen um Olympiaquali in Calgary

In der Olympiastadt von 1988 findet der dritte Eisschnelllaufweltcup der Saison statt. Das Olympic Oval ist eine der ältesten Eisschnelllaufhallen der Welt, das Eis aber gilt als eines der schnellsten. Da auch die Zeiten auf den Einzeldistanzen für die Olympiaqualifikation ein entscheidender Faktor sind, hat ein Rekordteilnehmerfeld von 284 Sportler gemeldet. Mit dabei in Calgary sind fünf Athleten des Österreichischen Eisschnelllauf Verbandes.

 ... mehr

Im Gästebuch blättern   Zurück | 1 | 2 | 3 | ... | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | |